Keith Weed Unilever zu Influencer Marketing

Unilever möchte für mehr Werbe-Transparenz in den sozialen Medien aktiv gegen Fake-Follower vorgehen. Eine Zusammenarbeit mit “Influencern” in den digitalen Medien, die Follower kaufen wird es niemals geben. Dies geht aus einem Bericht von Reuters vor. Demnach ist mit zunehmendem Werbe-Engagement großer Unternehmen in den Social-Media wie Facebook und Instagram ein eigener Industriezweig an “Influencern”


Google+

SEO und Google+. Das muss doch irgendwie zusammengehören? Immerhin werden in Deutschland etwa 95 Prozent der Suchanfragen über Google gestellt. Mit dem Social Network stellt Google zwar noch keine Konkurrenz zu dem blauen Riesen Facebook dar, doch es hat mehr zu bieten als man denkt.

Scroll To Top