Google Mobile First Index

Am 26. März 2018 hatte Google offiziell verkündet nach und nach mit dem Ausrollen des Mobile-First Index für Websites, die den Best Practices dazu entsprechen zu beginnen. Das ist bald drei Monate her und seitdem konnte Google einige Verwirrung rund um das Thema Mobile-First Index innerhalb der Online Branche feststellen. Wie bei SearchEngineLand darüber berichtet wurde hat der Online-Gigant aus diesem Grund entschieden heute einige Fragen dazu über Twitter zu klären. Vorab nochmal eine kleine Einleitung zur Bedeutung von Mobile-First Index.

Was ist der Mobile-First Index?

Mobile-first indexing means that we’ll use the mobile version of the page for indexing and ranking, to better help our – primarily mobile – users find what they’re looking for. (Google)

In dieser kleinen Aussage seitens Google ist ersichtlich, was mit der Mobile-First Indexierung gemeint ist. Im Grunde geht es darum, dass zur Indexierung von Webseiten primär deren mobile Version herangezogen werden soll. Damit soll sichergestellt werden, dass den überwiegend mobilen Nutzern von Google weiterhin das bestmögliche Ergebnis angeboten werden kann.

Since the majority of users now access Google via a mobile device, the index will primarily use the mobile version of a page’s content going forward. We aren’t creating a separate mobile-first index. We continue to use only one index. (Google)

In der weiteren Erläuterung wird geschildert, dass dies jedoch nicht zu einer Spaltung des Google Index führen wird. Es gibt weiterhin einen Index zur Auslieferung der Suchergebnisse. Historisch betrachtet wurde zunächst die Desktop-Variante und deren Content der Website zur Indexierung herangezogen. Dieser Prozess wird allmählich auf die Inhalte der mobilen Version verlagert.

Um sicherzustellen, dass die Webseitenbetreiber und Nutzer dabei nicht überrumpelt werden, wird jede Website seitens Google individuell auf ihre “Bereitschaft” für den mobilen Index basierend auf den Best Pracites dazu bewertet. Der Vorgang zur Aufnahme in den Mobile-First Index wird nach Google demnach vorsichtig und Schritt für Schritt vollzogen. In dieser Phase wird den Webseitenbetreibern ausreichend Zeit gewährt, um ihre Website auf eine für mobile Nutzer freundliche Präsenz zu prüfen und entsprechend nachzubessern falls dies noch nicht der Fall sein sollte.

Websites, die in den Mobile-First Index aufgenommen wurden, erhalten die Information darüber durch eine entsprechende Benachrichtigung über die Search Console.

Eine ausführliche Dokumentation zum Thema ist in Google zu finden.

Google Tweets zum Thema Mobile-First Index

URLs in der Suche

Wenn für Mobile und Desktop zwei verschiedene URLs genutzt werden, wird Google den mobilen Nutzern die mobile URL anzeigen und den Desktop Nutzern die Desktop URL. In beiden Fällen wird der indexierte Content die der mobilen Version sein, auch wenn Google die Desktop URL zeigt. Seiten, die mit einer URL für Desktop und Mobile arbeiten müssen sich darüber keine Gedanken machen.

Crawling Statistiken

Nach Googles Aussage wird es in der Summe der gecrawlten URLs pro Tag keine wesentlichen Änderungen geben, aber das Verhältnis wird von überwiegend Desktop auf das Crawling der mobilen Seiten verschoben. Des Weiteren kann es in der Phase der Mobile-First Indexierung zu einer höheren Crawlrate kommen, während die Website reindexiert wird.

Seiten im Google Cache

Derzeit gibt es einen Bug im Google Cache, wobei aktuell für viele Seiten, die in den Mobile-First Index migriert wurden keine entsprechende Seite im Cache angezeigt wird. Stattdessen wird beim Klick auf den Link manchmal ein 404-Fehler, eine leere Seite oder auch gar nichts angezeigt. Das Problem soll im Laufe der Zeit behoben werden und hat keinen Einfluss auf das Crawling, die Indexierung oder Rankings.

Page Speed hängt nicht mit dem Mobile-First Index zusammen

Das im Juli anstehende Speed Update ist unabhängig von der Mobile-First Indexierung. Natürlich sollte man seine Website in Punkto Schnelligkeit möglichst boosten, insbesondere für mobile Nutzer, da hier überwiegend von einer langsameren Verbindung und Hardware ausgegangen werden kann als das bei einem Desktop-Nutzer der Fall. Allerdings gibt es keinen direkten Zusammenhang zwischen Speed und Mobile-First Index.

Mobile Benutzeroberfläche (UI)

Der Einsatz von Hamburger Menüs und Akkordeons auf der mobilen Website zur besseren Darstellung und Nutzerführung auf einem Smartphone sind vollkommen in Ordnung.

Anforderungen

Eine Website muss nicht zwangsläufig zur Nutzung auf Mobilgeräten optimiert sein, um in den Mobile-First Index migriert zu werden. Auch ein Responsive Layout ist dazu nicht erforderlich. Webseiten, die über keine mobile Version verfügen funktionieren weiterhin auf mobilen Geräten und werden zur Indexierung genutzt. Allerdings sollte man es nicht darauf ankommen lassen, da es beim Mobile-First Index darum geht, dass primär die mobile Version der Website zur Indexierung herangezogen wird. Also höchste Zeit dem nachzukommen wenn das noch nicht der Fall sein sollte.

Rankings

In den Mobile-First Index überführt zu werden hat keinerlei Einfluss auf das Ranking. Man wird dadurch keinen Ranking Boost bekommen oder Rankings verlieren. Dass die Website für mobile Geräte optimiert wurde ist jedoch sehr wohl ein Ranking-Faktor in der mobilen Suche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll To Top