Studie: Social Shares wirken sich auf Suchergebnisse aus

Social Media Relevanz Suchmaschine

Nach den Google Updates “Panda und Penguin” im Suchalgorithmus, scheinen die Social Shares nun immer wichtiger zu sein. In einer neuen Studie von “Searchmetrics” sind die Daten eindeutig und deuten auf einen klaren Wandel hin.

Bei der Studie wurden Daten im Zeitraum zwischen Februar und März auf Basis von 10.000 Keywords, 300.000 Websites und Millionen von Links sowie Shares und Tweets, gesammelt. Die Ranking Sites beinhalteten insgesamt:

248.608.582 Facebook Kommentare, 2 Milliarden Shares und 7 Milliarden Likes. Das Ziel war nun herauszufinden welche Faktoren relevant für ein gutes Ranking in den Google Suchergebnissen waren.

Nach dem Datenbestand ergab sich eine hohe Korrelation zwischen den 5 Top Social Impulsen und einem guten Ranking in der Suchmaschine. Zu den Top 5 Social Signalen gehören Facebook Shares, Facebook Kommentare, Facebook Likes, Facebook Total und Tweets. Facebook, Twitter und Google+ korrelieren stark mit hohen Rankings im Google Index.

Social Ranking Faktoren

Quelle: v3im.com

Hier einige Highlights der Studie:

Zu viel Werbung kann schädlich sein

Websites mit zu viel Werbung haben es schwieriger ein hohes Ranking zu bekommen. Das macht auch Sinn, denn Google hatte bereits Anfang 2012 darauf hingewiesen, dass Websites mit aggressiver Werbestrategie herabgestuft würden. Nach der Studie haben sowohl Adsense als auch Adblocker einen negativen Einfluss auf die Google SERPs.

Backlinks weiterhin das Salz in der Suppe

Auch wenn Social Media immer wichtiger wird, so bleiben Backlinks auch in Zukunft eines der wichtigsten Kriterien für ein gutes Ranking. Man sollte hier immer auf die Trends achten und auf dem Laufenden sein. Beispielsweise präferiert Google momentan eher einen natürliche Linkstruktur im Gegensatz zum perfekt optimierten Keyword.

Große Marken werden bevorzugt

Nach dem Searchmetrics Report liegen die Effekte einer starken Marke nicht nur auf der Hand, sie scheinen auch jegliche SEO-Logik auf den Kopf zu stellen. Starke Marken rangieren unter den Top 5 Ranking-Positionen, auch ohne eine optimale Seitenstruktur. Das hinterlässt den Eindruck, als ob Titel-Tags, Überschriften etc. in Wirklichkeit nicht annähernd so wichtig seien, wie unter den SEO-Experten angenommen.

Keyword Domains ranken höher

Websites mit Keywords korrelieren stark mit höheren Rankingpositionen. Weitaus mehr als Keywords in der URL. Der Titel und die H1 Überschrift sind den Ergebnissen zufolge weniger relevant als bisher angenommen. So gering sogar, dass man zu dem Entschluss gekommen ist, diese würden wenig Einfluss auf die Rangfolge haben.

Google+ wird kommen

Google+ wies eine Korrelation von 0,37 mit den Suchergebnissen auf. Allerdings muss die Euphorie hier ein bisschen gedämpft werden, da das Ergebnis aufgrund der noch geringen Nutzerzahlen nicht ganz schlüssig sind. Für Searchmetrics Gründer und Geschäftsführer Marcus Tober ist jedoch klar, dass Google+ sich bemühen wird ein wichtiger Player zu werden und SEOs deshalb die weiteren Entwicklungen in diesem Bereich im Auge behalten sollten.

Was bedeutet das für das Marketing?

Die Daten zeigen einen deutlichen Trend, nachdem Social Shares einen nicht unerheblichen Einfluss auf den SEO-Traffic haben. Die Mission muss demnach sein, den Nutzern hoch qualitativen Inhalt anzubieten, die diese wiederum dazu anspornt, die Inhalte so oft und so vielfältig wie möglich mit anderen zu teilen. Auch wenn seitens Searchmetrics ein bestimmter Effekt von Social Shares auf die Suchergebnisse nicht garantiert wird bzw. dass es fraglich ist ob diese von Google überhaupt als Indikator genutzt werden, so sprechen die Daten eine ganz klare Sprache. Und die Analytiker wissen: Zahlen lügen nicht!

Kurz gefasst wirkt sich Social Media zunehmend auf die Google Suche aus. Das heißt:

  • Reichhaltig Content von hoher Qualität bereitstellen
  • Diesen in den verschiedenen Social Media Kanälen verbreiten

Denn mit hochwertigem Content auf der Website und den Social Shares besteht so die Möglichkeit zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen. Social Shares und auch die nachwievor wichtigen Backlinks in einem Zug erhalten.

Quelle: v3im.com/Shelly Kramer; Bild: flickr.com/birgerking

Mehr Interessantes für Dich

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *