Microsoft Online Werbung

Seit kurzem ist es in aller Munde. Microsoft muss sich nach dem aktuellen Stand der Dinge eingestehen, eine klare Fehlentscheidung getroffen zu haben.

Microsoft muss eine klare Schlappe gegen einen anscheinend übermächtigen Gegner eingestehen. Im Jahr 2007 hatte das Unternehmen die Online Werbefirma „Aquantive“ für 6,3 Milliarden Dollar (ca. 5 Mrd. Euro) gekauft. Mit dieser Maßnahme wollte der Konzern in Konkurrenz mit Google treten und das Feld im Kampf in der Online Werbung nicht einfach freigeben.

Doch man hatte wohl nicht mit einem derart rasanten Siegeszug von Google gerechnet, die der Microsoft Suchmaschine „Bing“ deutlich davonzog. Nun hat Microsoft bekanntgegeben eben jenen Betrag aus dem jahr 2007 bei der Übernahme von Aquantive (6,3 Mrd. Dollar) abzuschreiben.

Während Microsoft im Online Geschäft Milliarden Verluste macht, bleibt Google unangetastete Nummer eins bei Suchmaschinen-Diensten und Internetwerbung. Ohnehin macht Microsoft sein Geld hauptsächlich mit Windows. Man darf gespannt sein wie es weitergeht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll To Top